Sie sind nicht angemeldet.

  • »KehrerKathert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 28. Februar 2016

Herkunft (Bundesland): Nordrhein-Westfalen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. August 2017, 22:24

Was haltet Ihr von den "Selbst Kalibrierenden" Heizungen? Erfahrungen?

Joa, Vaillant und Viessmann sind ja ganz groß was des Thema angeht, und nachdem ich nun mehrere dieser Anlagen "Begutachten" durfte kann ich als Fazit sagen = riesen Bullshit

Die Dinger gehen bei jedem Start erstmal auf ~ 0% Sauerstoff, und "Kalibrieren" sich von dort aus dann nach oben.
Produzieren als mehrmals am Tag eine ungeheure Menge Kohlenstoffmonoxid, wenigstens kann man keine "Schnellmessungen" an den Dingern machen, schließlich laufen die eh erst nach ner gewissen Weile so, dass sich nicht direkt die CO-Zelle abschaltet.

Und als echtes Highlight, es gibt ne Therme von Viessmann, die auf Öl läuft (jap, richtig gelesen)
Die Besitzer diese Anlage mögen mich nicht mehr sehen, warum?
Als ich eines Tages zur Messung gekommen bin, waren die Werte naja.... "Grenzwertig"
Kein Aufkleber auf der Heizung, entsprechend hatte ich mal drauf hingewiesen dass diese regelmäßig zu warten ist.
Nachdem mir dann gesagt wurde dass der Werte Herr Installateur erst vor 3 Monaten vor Ort war und "Reparaturen" im Wert von 500€ durchgeführt hat, wies ich darauf hin dass sich des mit "Grenzwertig" erledigt hat und der Herr sich mal bitte Zeitnah vorstellt und "Nacharbeiten" darf.

Joa, meine Einschätzung bezüglich der Heizung wurde nicht wohlgesonnen aufgenommen, auch wenn diese eindeutig richtig war.
Dieses Jahr war nicht nur der Installateur bei der Heizung, nein der schöne Firmenwagen von Viessmann stand ebenfalls laaaaange vor der Tür, dieses mal wurde für ~ 1000€ repariert (wurde mir von Chef zugetragen, ich selbst darf ja nicht mehr)
Im Endeffekt stimmen mir die Leute auch zu mit meiner Einschätzung "Scheiß Heizung", nur kommt "Berliner Schnauze" im Westen nicht immer gut an :schorni: .

Ne Selbstkalibrierende Ölheizung, welche sich bei jedem Start auf 0% Sauerstoff reduziert, und sich von dort "Hocharbeitet"



Was für Idioten entwickeln sowas? Vergisst man sobald man studiert hat dass Verbrennung Sauerstoff benötigt? Kann man nicht sowas wie nen "Unteren Schwellenwert" einprogrammieren, damit es ned total in die Hose geht? Ruß in ner Konzentrischen Leitung is schon voll toll!

Und letztens erst ne Vaillant Heizung (Glücklicherweise Gas) welche vill 3 Monate alt ist, also nachdem se ne weile läuft, hört man son "Klick" "Klick" aus dem inneren, da der CO Gehalt jedoch immer weiter steigt, scheint die Kalibrierung über nen Relais angesteuert zu werden, welche nicht schaltet, weshalb die neue tolle Heizung ne totale Umweltkatastrophe ist, aber gut dass man keine Erstmessung macht ne ;)

Oder sind nur die Installateure zu doof? Was sind eure Erfahrungen damit?
das Gegenüber hat meist keine Ahnung um was es geht, will es nicht verstehen, ist definitiv DUMM oder hat eine blaue Latzhose an.

  • »SHK-Feger« ist männlich

Beiträge: 938

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2013

Herkunft (Bundesland): Sachsen-Anhalt

Beruf: Installateur- Heizungsbaumeister, Freier Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. August 2017, 20:51

Ja ist klar, ein Relais! Junge lass dich mal schulen!

Gruß vom SHK-Feger
Schornsteinfeger-Heizung-Kundendienst alles andere ist Gas-Wasser-Scheisse

  • »KehrerKathert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 28. Februar 2016

Herkunft (Bundesland): Nordrhein-Westfalen

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. August 2017, 23:34

Sich aus einem langen Text des eine rauspicken wo man drüber meckern kann 8)

Die Dinger sind der größte Müll, und diesen 0 Bezug dazu seh ich mal als Bestätigung :thumbup:
das Gegenüber hat meist keine Ahnung um was es geht, will es nicht verstehen, ist definitiv DUMM oder hat eine blaue Latzhose an.

  • »Dr Schorni« ist männlich

Beiträge: 1 185

Registrierungsdatum: 19. November 2014

Herkunft (Bundesland): Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. August 2017, 13:14

Ich lese den Text später durch.

Ich halte NICHTS davon, denn es bringt technisch energetisch NICHTS, weil GERADE DIESE Geräte eine eher HOHE Luftzahl fahren anstatt die Technik dazu zu nutzen den Luftüberschuß sehr stark zu VERRINGERN, CO-arm Lambda-1 zu fahren und hierdurch den Taupunkt anzuheben.

Müll Schrott unnützer Krampf!

edit
äääh, hab ich was verpasst ???
der wandhängende Öl-Brennwerter Viessmann, den's schön seit xx Jahr gibt, jetzt mit Selbstkalibrierung ???? neee odder?

@ KK
Sei bißchen vorsichtiger. Klar isses wohl SO, dass das da ein Unglücksgerät ist, aber die Leut haben schon genug am Hacken, da brauchen se eher Trost und Zuspruch statt auch noch ein drauf. Das Gerät ist etwas sensibel, die meisten laufen aber schon sehr lange und guuut. Aber is halt nichts für so schnelle "Andiewandklatscher" mit blauer Latzhose. Und Du hast se nachträglich durchfallen lassen ??? Ne oder??
Kannte nich machen! Egal wie man die Leute kennt oder was sonst is es wird DAS eingetragen was rauskommt und wenns se noch so en kurzen Rock anhat oder der Alte nochso viel Scheiß an einen hinlabert, ES WIRD FAIR GEMESSEN !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr Schorni« (7. August 2017, 16:56)


  • »SHK-Feger« ist männlich

Beiträge: 938

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2013

Herkunft (Bundesland): Sachsen-Anhalt

Beruf: Installateur- Heizungsbaumeister, Freier Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. August 2017, 14:47

Hallo,

der Kunde hat in 7 Jahren so um die 10 CO-Sensoren gebraucht. Nach einem Einsatz des Werks-KD kam dann diese Mail.

Zitat


wir beziehen uns auf unser Telefonat vom 24.07.2017.

Gerne bestätigen wir Ihnen, dass der Vaillant Gas-Brennwert-Kessel ecoVIT serienmäßig mit einem CO-Sensor ausgestattet ist. Dieser CO-Sensor ist Teil des sogenannten E-Gas-Systems und unterstützt die Geräteelektronik sowie die Gasarmatur hinsichtlich einer optimierten Verbrennung immer dann, wenn schwankende Gas-Qualitäten vorliegen.

An Ihrem Gas-Brennwert-Kessel ecoVIT wurde ein Mangel an dem E-Gas-System festgestellt. Die Analyse des Vaillant Werkskundendienst ergab eine wiederholte Fehlermeldung „Störung CO-Sensor“. Trotz mehrerer Versuche, diese Störung zu beheben (u.a. durch Austausch des Sensors), konnte der Fehler nicht beseitigt werden.

Da der Gas-Brennwert-Kessel ecoVIT aber auch ohne CO-Sensor betrieben werden kann, haben wir uns in Ihrem konkreten Fall dazu entschieden, den CO-Sensor aus dem Gas-Brennwert-Kessel ecoVIT auszubauen. Die stabile Gas-Qualität Ihres Gaslieferanten hat uns in diesem Vorgehen bestärkt.

Wir versichern Ihnen, dass dieser Umbau weder die Funktionalität des Gas-Brennwert-Kessels ecoVIT einschränkt, noch eine Wertminderung darstellt. Ganz im Gegenteil: Durch diese Maßnahme kann sichergestellt werden, dass aufgrund des CO-Sensors keine weitere Störung angezeigt wird und der Kessel hierdurch nicht mehr stillsteht. Auch ohne CO-Sensor bleibt der Gas-Brennwert-Kessel ecoVIT weiterhin ein effizientes, energiesparendes und umweltschonendes Heizgerät.


Folgendes Angebot können wir Ihnen bezüglich des Umbaus anbieten.

Anzahl Artikel

1 Umbausatz 0020105611 561,00 €
1 Regler 0020241006 144,00 €
-------------
705,00 €


10 Lohn/Arbeitseinheit 231,10 €
1 Servicepauschale 0020190297 68,07 €
---------------
299,17 €


Summe 1.004,17 €
Mehrwertsteuer 19% 190,79 €

Endsumme inkl.MWST.: 1.194,92 €

______________

Dieses Angebot behält bis zum 04.08.2017 seine Gültigkeit. Nach Ablauf der Frist können wir dieses Angebot leider nicht mehr aufrecht erhalten.

Es würde uns freuen, eine für Sie zufriedenstellende Lösung gefunden zu haben. Der Form halber weisen wir jedoch darauf hin, dass es sich hierbei um eine freiwillige Kulanzleistung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht handelt.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Teßmer
MSDE-Anliegenmanagement
Vaillant

Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG
Postanschrift: Berghauser Str. 40, 42859 Remscheid
Hausanschrift: Bahnhofstr. 15, 42897 Remscheid (Lennep)
Deutschland

Telefon +49 40 50065191
Fax +49 2191 18-77524



tessmer@vaillant.com[/email]]marion.tessmer@vaillant.com

www.vaillant.de


Think green before printing!




Schornsteinfeger-Heizung-Kundendienst alles andere ist Gas-Wasser-Scheisse

  • »KehrerKathert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 28. Februar 2016

Herkunft (Bundesland): Nordrhein-Westfalen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. August 2017, 17:28

äääh, hab ich was verpasst ???
der wandhängende Öl-Brennwerter Viessmann, den's schön seit xx Jahr gibt, jetzt mit Selbstkalibrierung ???? neee odder?

@ KK
Und Du hast se nachträglich durchfallen lassen ??? Ne oder??


Viessmann Heizungen sind schon lange purer Mist, die alten Ölheizungen waren gut, da musste man auch nicht viel können, die Gasgeräte sind durch die Bank weg schlicht Müll, und diesen Mist haben se jetz nochmal getoppt.

Nix mit nachträglich durchfallen lassen, die Anlage war durchgefallen, da sich aber niemand traut an diese Anlage nen Aufkleber zu pinnen hat ich se zuerst als "Grenzwertig" eingestuft, nach nem Gespräch mit dem Kunden wo ich drauf hingewiesen hab dass diese schnellstens gewartet werden sollte, meinte dieser dass des vor 3 Monaten geschah und ~ 500€ gekostet hat.
Da wurde dann aus der wohlwollenden Rußzahl 2/1/1 eine nach Skala und natürlichem Licht welche dann höher lag, damit der Knallkopf nochmal antanzen und nacharbeiten darf.

Dieses Jahr hat die Anlage wohl knapp 1000€ verschlungen und der Werkskundendienst war vor Ort.




Und jetz mal ganz langsam, versteh ich des richtig?

Vaillant hat dort ein Angebot geschrieben um den CO-Sensor, die tolle neue Technik die dafür sorgt dass ich die Anlage nur noch alle 3 Jahre seh, zu entfernen, zu einem unverschämt hohen Preis, und damit im Grunde die Gerätetechnik soweit ändert, dass die Anlage die Zulassung verlieren muss?
Ist die Anlage ohne diesen Sensor geprüft? Kann man die mit und Ohne kaufen, bzw is dieses "Nachrüst-Kit" zugelassen, und sorgt dann dafür dass ich alle 2 Jahre dann da lang renn?

Gibts eigentlich auch brauchbare Firmen die mit V anfangen? VAG, Vaillant, Viessmann, kann nix davon empfehlen, vor allem was Kulanz angeht, total abartig
das Gegenüber hat meist keine Ahnung um was es geht, will es nicht verstehen, ist definitiv DUMM oder hat eine blaue Latzhose an.

  • »Dr Schorni« ist männlich

Beiträge: 1 185

Registrierungsdatum: 19. November 2014

Herkunft (Bundesland): Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. August 2017, 17:29

tooolllll


das beste ist der LETZTE Satz :


Think green before printing! :D


ich hab zuerst auf die schnelle "....before THINKING" gelesen :rolleyes: 8o :D


btw: weiß nun einer von Euch ob der wandhängende Öl-Brennwerter Viessmann "selbstkalibrierend " ist? MIR wäre das neu


Bedenke DER wäre ja nur all 5 Jahre BImSchV-messpflichtig!!

ICH kenn sowas bisher nur am Buderus GB 145 / KB 195i



edit:

@ KK
Da wurde dann aus der wohlwollenden Rußzahl 2/1/1 eine nach Skala und
natürlichem Licht welche dann höher lag, damit der Knallkopf nochmal
antanzen und nacharbeiten darf.



DAS meinte ich!! Ehy ich hoffe Du hast diese Entscheidung INTERN , diskret (also OHNE Kundenkenntnis) für DICH getroffen und NICHT vor seinen Augen aus der 1 ne 2 gemacht !!!

JEDER sauber eingestellte Blaubrenner hat Rußzahl NULL. Somit ist alles was drüber ist schwer verdächtig dass DA extrem was nicht stimmt!!

nochmal: sei vorsichtig mit Deinen Äußerungen bzgl Herstellern, die sehen das nicht immer so toll und -erant . Das kannste VIELLEICHT hier unter uns bringen, draußen musste Dir das verkneifen !

Besser wäre, ähnlich Deinem Kontakt mit dem Heizer der so komisch gearbeitet GEMURKST hatte (ging das eigentlich ohne Verletzungen ab?), nimm doch mal Kontakt mit der hiesigen V-Vertretung auf. DIE sind immer an einem KONSTRUKTIVEN Erfahrungsaustausch interessiert, denn DIE haben doch einen sooo großen Namen .......als Rennbob-Hersteller oder Schimützen oder Haar-Schweißbändern oderwasweißichnoch alles


PS: das was immer noch am besten Vunktioniert und mit V beginnt ist V-agina ! :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr Schorni« (9. August 2017, 17:40)


  • »SHK-Feger« ist männlich

Beiträge: 938

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2013

Herkunft (Bundesland): Sachsen-Anhalt

Beruf: Installateur- Heizungsbaumeister, Freier Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. August 2017, 07:46

@Kk

Der CO-Sensor wurde ausgebaut weil sie die Kiste nicht zum laufen kriegen. Das Angebot bezieht sich auf die Wiederherstellung des Auslieferungszustandes.

Als Schornsteinfeger solltest du eigentlich wissen, das es die Karnickeltherme mit und ohne CO-Sensor gibt(Serie Exklusiv). Ein Umrüstkit und damit ein hin- und her switchen gibt es nicht.

So und was glaubst du nun auf wessen Rücken dieser ganze Mist ausgetragen wird? Genau, auf denen deiner besten Kumpels, der Heizungsbauer.

Gruß vom SHK-Feger
Schornsteinfeger-Heizung-Kundendienst alles andere ist Gas-Wasser-Scheisse

  • »KehrerKathert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 28. Februar 2016

Herkunft (Bundesland): Nordrhein-Westfalen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. August 2017, 08:39

Is doch schön, große Kundenverarsche seitens Vaillant.

Und wirklich ausgetragen, wird es auf dem Geldbeutel des Kunden, als Installateur kann man sich seine "Geschäftspartner" aussuchen, und wenn man merkt dass ne Firma dafür sorgt dass man selbst Kunden verliert, dann sollte man diese schlicht fallen lassen.

Während der Kunde, welcher ne Investition für 15-20 Jahre getätigt hat, und sich dafür einen gewissen Betrag zurecht gelegt hat, plötzlich ziemlich blöd da steht.

Aber genau deswegen lege ich jedem Kunden bei uns nahe, sich ne Heizung zu mieten, weil dann kann es einem scheiß Egal sein was wie wo wann mit der Anlage passiert.
Der Vermieter muss des Problem auf eigene Kosten lösen, und dieser wird sich dann dankend an den Hersteller wenden, und dann nicht als kleine Privatperson mit einer Therme, sondern als "Geschäftspartner" mit TAUSENDEN, ZEHNTAUSENDEN und noch mehr Heizungen.
das Gegenüber hat meist keine Ahnung um was es geht, will es nicht verstehen, ist definitiv DUMM oder hat eine blaue Latzhose an.

  • »SHK-Feger« ist männlich

Beiträge: 938

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2013

Herkunft (Bundesland): Sachsen-Anhalt

Beruf: Installateur- Heizungsbaumeister, Freier Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. August 2017, 08:51

....ja genau mieten! Mal sehen wie deine Meinung ist, wenn in dem All-inclusive-Paket noch die Schornsteinfegerarbeiten mit drin sind 8o
Schornsteinfeger-Heizung-Kundendienst alles andere ist Gas-Wasser-Scheisse

  • »KehrerKathert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 28. Februar 2016

Herkunft (Bundesland): Nordrhein-Westfalen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. August 2017, 14:15

Bei Hesi is des exkludiert, halten die sich nicht dran auf
Bei der EWV bekommen die die Rechnung, und zahlen des auch.

Kannst dich ja gern bei einer der Firmen vorstellen, und dann als Servicetechniker/Schornsteinfeger dort arbeiten.

Nicht vergessen, ich seh es ned als Drohung an weniger arbeiten zu müssen, sollte ich zuviel Langeweile bekommen, such ich mir schlicht was anderes :thumbup:
das Gegenüber hat meist keine Ahnung um was es geht, will es nicht verstehen, ist definitiv DUMM oder hat eine blaue Latzhose an.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Thema bewerten